NEUSIEDLERSEE-QUERUNG 2017 - Willkommen!

Besucherzaehler
Direkt zum Seiteninhalt
26. Auflage der "Neusiedlersee-Querung" 2017

MITTEN HINEINGESCHWOMMEN IN DIE OPEN-WATER-ELITE!

Das wohl berühmteste und älteste Open-Water-Event Österreichs stand am Sonnwendwochenende des 24. Juni 2017 nach mehr als neun Jahren wieder am Programm! Ein Lob an die Organisatoren rund um Mag. Sachs und dem ASVÖ Burgenland, die dieses Event wiederbelebten. Die Querung des Neusiedlersees ist mittlerweile eine Legende. Von Illmitz nach Mörbisch über 3,5 km sind lang. Wer schon mal mit dem Schiff diese Strecke abgefahren ist, der hat ein Gefühl oder Vorstellung, was die Athleten leisten müssen! Gehen? Fehlanzeige. Das Wasser mit 170 cm zwar seicht, der Boden schlammig. Gehen ist anstrengender als schwimmen!
Beinahe 180 Athleten aus 15 Nationen haben genannt und wollten wissen, welche Qualen sie erwarten. Auch Peter. Das einzige Open Water Event für ihn in diesem Jahr. Noch niemals zuvor eine derart lange Strecke geschwommen, der Attersee im Vorjahr war mit 2,5 km das bisher längste Rennen für ihn. Wetterverhältnisse: 30 Grad Luft zur Startzeit um 09.30 Uhr, Wassertemperatur: 25,5 Grad, kaum Wind. Perfekte Bedingungen.
Taktik: ja. Selbstverständlich musst du mal dem Massenstart entkommen. Also Gas die ersten paar hundert Meter. Aber das haben sich alle gedacht! Ein unglaubliches Tempo von Beginn weg, da muss man vorsichtig sein, nicht zu überpacen, sonst bist du zur Hälfte erledigt. Und wenn einer glaubt, dass man nach einem etwas flotteren Start zurücknimmt, der täuscht: die Zeit des slowenischen Siegers bei 37 Minuten (!), was einem Schnitt von 65 Sekunden pro hundert Meter entspricht. Wahnsinn! Probiert das mal im Schwimmbad zu erreichen. Dieser unglaubliche Streckenrekord wird noch lange halten. Rang 2 an den österr. Open-Water-Spezialisten (EM- & WM-Teilnehmer) Matthias Schweinzer, Rang drei wieder an einen Slowenen, Rang vier an Spanien ...

Und Peter?: schlägt sich mehr als tapfer, schwimmt ausgezeichnet in einer siebenköpfigen Gruppe, die um Rang 8 kämpft. Etwa 400 m vor dem Ziel legt er ein paar Brusttempo ein, atmet tief durch, sieht sich um und startet einen Zwischensprint. Die Mitschwimmer sehen nur noch seine Fersen ... Peter kann das Tempo bis ins Ziel durchschwimmen und belegt in diesem ausgezeichnet besetzten Feld in der Gesamtzeit von 43:18,1 Minuten Rang 8. Immer noch ein super Schnitt von 74 Sekunden auf 100 m. Extrem enge Sache, alle Gegner seiner Gruppe kommen binnen 20 Sekunden nach Peter ins Ziel! Wir können nur den Hut ziehen und zu dieser Zeit & Platzierung gratulieren. In der Klasse der unter 24-jährigen als Vierter das Podest knapp verfehlt. Mitten hineingeschwommen in die Open-Water-Elite Österreichs! Toll gekämpft.

Von Peters Zieleinlauf gibts ein Kurzvideo. Und wie immer einige Fotos von diesem Event. Für Peter gehts schon nächste Woche im Linzer Parkbad weiter. Die oö. Landesmeisterschaften stehen vor der Tür. Muskelkater ausheilen ist oberste Priorität, dafür gibts auch einen Termin bei Physio Feili, am Samstag und Sonntag sprintet Peter in seinen Spezialdisziplinen um Landesmedaillen. Also nix wie hin ins Parkbad!
Zurück zum Seiteninhalt