F A Q - Willkommen!

Besucherzaehler
Direkt zum Seiteninhalt
Was mache ich beruflich?
In meinem "Brot-Job" (klingt gut für eine Food.Bloggerin) bin ich Raiffeisen-Bankerin in Linz. Ich arbeite nicht am Kundenschalter sondern bin für eher technische Dinge zuständig. Einfacher erklärt: jeder Einkauf oder Überweisung von euch muss ja irgendwie mit eurem Konto verbucht werden. Das seht ihr dann als Buchungszeile. Ratet mal, wer das macht! Erlernt habe ich den Beruf einer Zuckerbäckerin/Konditorin in einer renommierten wie bekannten Mühlviertler Konditorei/Lebzelterei in Bad Leonfelden/OÖ.

Wieso heißt mein Blog „food.tastic.eats“?
Jeder, der einen Blog.Channel betreibt, macht sich natürlich so seine Gedanken über dessen Namen. Auch wir haben das gemacht! Es soll was mit Essen, Trinken und Reisen zu tun haben. Nicht zu lang, kann sich sonst keiner merken!
"food" hat was mit Nahrung oder Lebensmittel zu tun, "taste" bedeutet schmecken/probieren und "eat" steht einfach für essen. Dazwischen einen Punkt sonst schauts doof aus. Und auch auf unseren Reisen müssen wir irgendwann mal was essen und trinken. Reisen & Essen verschmelzen bei uns. Deshalb: "food.tastic.eats"! Selbst erfunden in stundenlangem Brainstorming mit Unterstützung hervorragender österr. Tröpferl ...!

Seit wann gibt es meinen Blog?
Du brauchst Ideen, Themen, Rezepte, Fotografen, Techniker, Zeit, Organisationstalent, Softwarekenntnisse, rechtliche Kenntnisse und vor allem: keine Angst. Aber: was soll schon schief gehen? Im schlimmsten Fall liest das nur meine Verwandtschaft und Freunde. Im besten Fall ein paar mehr! Wir haben im Juli 2019 begonnen, nach zwei Jahren gabs Alarm! Wir hatten den Erfolg unterschätzt. Als rein privater Betreiber monatlich jedesmal vierstellige Besucherzahlen ..., das wollen doch einige mehr sehen als erwartet! Und wir wollen euch was bieten, vor allem hohe Qualität.

Lebensmittel sind kostbar
Wir produzieren Essen nicht nur, um sie zu fotografieren oder ein Video zu gestalten. Nein:
nach dem Knipsen wird ALLES von uns verspeist! :-)

Regionalität
Ich habe gelesen, dass es in Österreich ca. 170.000 Bauern & Bäuerinnen gibt, welche hochwertige Lebensmittel produzieren. Auch mir ist es ein Anliegen zu wissen, woher das Produkt kommt. Deshalb achte ich im Supermarkt auf die Herkunftsabgaben am Etikett. Oder kaufe im Hofladen. Auf jeden Fall aus meinem regionalen Umfeld, zumindest aber aus Österreich. Rotwein aus dem Napa Valley mag ausgezeichnet sein, unsere Winzer in Österreich produzieren aber auch Weltklasseprodukte! Kaufen werde ich nur die Österreicher, auf den Kalifornier/Argentinier/Chilenen/Australier muss ich dennoch nicht verzichten, den genieße ich gelegentlich in einer Vinothek.
Hut ab vor unseren Landwirten oder Bergbauern, die in ihren Ställen, Äckern, Wiesen oder Weinkellern tolle Arbeit liefern! Ihr seid Spitze! Österreich kann froh sein, dass es euch gibt.

Einfachheit
Was bedeutet das? In meinen Blog.Beiträgen werdet ihr mit Sicherheit keine Rezepte finden, wo ich euch Stunden an den Herd zwinge! Molekularküche, Stickstoff oder Pinzetten werdet ihr nicht brauchen. Wenn ihr mehrgängige Kunstwerke genießen möchtet empfehle ich den Besuch von Gourmetrestaurants. Auch wir reisen schon mal zu einem aktuellen Gourmet-Hotspot oder Culinary Festival, um uns von diesen Genies verwöhnen zu lassen. Bei mir gibts die einfache klassische Küche, die man mit jedem Ofen schafft. Zumeist regional, weil die österreichische Küche ist eine der besten der Welt! Gelegentlich schauen wir über den Tellerrand, vor allem wenn wir auf Urlaub sind und die dortigen Speisen probieren ...

Urheberrecht
Wir geben uns wirklich sehr viel Mühe bei der Entstehung unserer Gerichte, deshalb bitten wir um Verständnis, dass unsere Rezepte und Bilder dem Urheberrecht unterliegen und nicht ohne unser Einverständnis benutzt werden darf. Vielen Dank.

Zurück zum Seiteninhalt